Aktuell & informativ

Hoher Besucherandrang: Treffen in Havixbeck und "Der Film zum Buch"

Vor übervollem Saal des Apollon in Havixbeck (siehe Artikel in den Westfälischen Nachrichten) gestaltete die Bürgerinitiative Havixbeck zusammen mit Uwe Gellrich am 8. Februar die Tagesordnung. Mit dabei waren auch wieder Vertreter der Initiativen gegen die Straßenbaubeiträge. Die beiden Landtagsabgeordneten Josef Hovenjürgen (CDU) und Markus Diekhoff (FDP) informierten zur Beschlusslage und zur weiteren Entwicklung in Sachen Dichtheitsprüfung. Beide versprachen, den Druck aufrechtzuerhalten, um die zeitnahe Umsetzung des Parlamentsbeschlusses bis März/April zu erreichen.

 

8086 A Kopie
(Bildquelle: Bürgerinitiative Havixbeck)

Als Dankeschön und stete Mahnung überreichte die BI jedem der beiden Landtagsabgeordneten ein Exemplar des Buchs "Ignoriert, ausgelacht und abgezogen".

Karl-Udo Priesmeier stellte dabei auch die Kurzfassung seines "Der Film zum Buch" vor:

Die Kurzfassung(ca. 19 Minuten): https://youtu.be/4V3lvQlVzG8

FilmZumBuch

und hier die Langfassung (ca. 38 Minuten): https://youtu.be/r2AyIhTPNiM

 

(Quelle: Karl-Udo Priesmeier) Dies ist die KURZFASSUNG (20 Min.) eines in Kürze erscheinenden Dokumentarfilms und zeichnet im Zeitraffer die Chronik eines fast 10-jährigen Kampfes eines Netzwerkes von über 80 Bürgerinitiativen gegen unsinnige, überzogene Politik, die getrieben ist von vorgeblich ökologisch begründetem Regulierungswahn, allgegenwärtigem Lobbyismus und sturen Bürokraten. Er präsentiert in Bild und Ton die interessantesten Momente einer großartigen Bürgerbewegung in NRW.

Gemeint ist der Kampf gegen die unselige DICHTHEITSPRÜFUNG in diesem Bundesland. Der Film ergänzt dabei in ähnlich locker flockigem Erzählstil das in 2019 erschienene Buch gleichen Namens des Autors Siegfried Genreith. Dessen Politthriller berichtet über eine Protestbewegung, von der der heutige Arbeitsminister von NRW, Karl-Josef Laumann, einmal sagte: "In meinem gesamten politischen Leben habe ich noch nie so eine politische Bewegung gesehen."

Er möchte damit aber auch, wie auch das Buch, Dankeschön sagen in erster Linie an die unzähligen Bürger und Aktivisten, die oft über Jahre hinweg die Bewegung unterstützt oder aktiv vorangetrieben haben. Dieser Dank gilt darüber hinaus den Protagonisten und Eckpfeilern des Netzwerkes, ohne deren wertvolle Beiträge der Ende 2019 schließlich zu verzeichnende Erfolg im NRW-Landtag nie erreicht worden wäre: Denn ohne eine fundierte wissenschaftlich/fachliche Untermauerung unseres Anliegens (Prof. Dr. Hepcke & Ing. Fritz Pucher) oder den nachhaltigen Einsatz seines organisatorischen Talentes verbunden mit einer großen Beharrlichkeit (Uwe Gellrich) oder den schriftstellerischen Beiträgen sowie zuverlässige Web-Administration (eines Siegfried Genreith) oder ...... oder ...... wäre der Erfolg wohl ausgeblieben. Diese Namen stehen nur stellvertretend für eine Vielzahl von engagierten Bürgern, die über Jahre hinweg viel Freizeit und Energie eingesetzt haben, der Politik zu helfen, einen Weg von Vernunft und Augenmaß wiederzufinden. Buch und Film wollen aber auch den Bürgern Mut machen, die in ähnlicher Situation stehend, sich mit zunehmender Regulierungswut konfrontiert sehen. Das "Kampflied" dieser breiten Bürgerbewegung ‘Seid ihr noch ganz dicht? ........' steht somit symbolisch für kritisches Hinterfragen von politischen Entscheidungen oder Verwaltungshandeln. ZUSAMMEN SIND WIR STARK!!