Aktuell & informativ

Aufschlussreiches Treffen

Münsterlandtreffen der Bürgerinitiativen gegen die Dichtheitsprüfung/Kanal-TÜV

Aufschlussreiches Treffen

Die Havixbecker Bürgerinitiative hatte in der vergangenen Woche eingeladen und erneut kamen Vertreter von 12 Münsterland – Initiativen mit 20 Teilnehmern zum Gedankenaustausch in die Baumberge ins Hotel Kemper. Nach der Begrüßung durch den Sprecher Roland Schmidt und einem ausführlichen Bericht über die positive Entwicklung zum Thema Dichtheitsprüfung in Havixbeck
traten schwierigere Themen in den Vordergrund.


In einigen Landesteilen überwiegen bedauerlicherweise Wasserschutz-Gebiete und obwohl auch dort kein wissenschaftlicher Beweis einer Schädigung des Grundwassers durch häusliche Abwässer vorliegt, werden hier jetzt Maßnahmen eingeleitet, die Hausbesitzer zum wirtschaftlichen Ruin treiben können.

Wahlkampfplakat der SPD zur Dichtheitsprüfung

Wahlkampfplakat der SPD zur Dichtheitsprüfung

SPD-Dorsten-Rhade ,Wahlkampfplakate - aber Achtung, da gibt es noch M. Hübner MdL-SPD

Bei der SPD (Wahlkreis Recklinghausen III - Dorsten) gibt es leider ein GROSSES –FRAGEZEICHEN zur Dichtheitsprüfung (Funktionsprüfung) und das heißt Michael Hübner MdL-SPD (einer der absoluten Befürworter der SPD, dieses Wahnsinn/Unsinn.

 

Foto: links der Bürgermeisterschaftskandidat der SPD

Dichtheitsprüfung kostet Frau H.O. 21.437,96 Euro, plus...

-WDR - Servicezeit vom 4.3.2014

Dichtheitsprüfung kostet Frau H.O. 21.437,96 Euro, plus Neugestaltung des Vorgartens!

Kanalschaden nach Dichtheitsprüfung: Hochdruckreinigung kann ganze Abwasserleitungen zum Einsturz bringen

Dienstag, 04. März 2014, 18:20 - 18:50 Uhr

http://www1.wdr.de/fernsehen/ratgeber/servicezeit/sendungen/kanalschaden100.html

Bericht über Schäden, die bei unsachgemäßer Hochdruckreinigung an Rohren entstehen können

(Deutsche Bundesstiftung Umwelt)

https://www.dbu.de/ab/DBU-Abschlussbericht-AZ-20136.pdf

CDU -„Resolution zum Thema ‚Dichtheitsprüfung“ im Rat verabschiedet

Die Resolution wurde am 12. März 2014 im Rat verabschiedet. Nur Enthaltung der Grünen (nicht anders zu erwarten).

CDU-FRAKTION-Dorsten „Resolution zum Thema ‚Dichtheitsprüfung"


Antrag an den Rat der Stadt Dorsten „Resolution zum Thema ‚Dichtheitsprüfung'"


Der Rat der Stadt Dorsten fordert die Landeregierung Nordrhein-Westfalen und die im Landtag vertretenden Fraktionen auf, die Umsetzung des §61 Abs. 2 des LWG und die Verordnung zur Selbstüberwachung von Abwasseranlagen – Selbstüberwachungsverordnung Abwasser – SüwVO Abwasser Teil 2 vom 17.10.2013 – Selbstüberwachung privater Abwasserleitungen für die Dichtheitsprüfung bis zum Inkrafttreten einer bundeseinheitlichen Regelung auszusetzen. Zudem fordert der Rat die Landesregierung und den Landtag auf, eine Initiative zur Herbeiführung einer bundeseinheitlichen und bürgerfreundlichen Regelung (z. B. Verdachtsprüfung) zu ergreifen.

siehe 12. März 2014, Ratssitzung TOP 9


https://dorsten.more-rubin1.de/sitzungskalender.php?skc_zeitraum=1&skc_ansicht=k&d_von=2014-03&d_bis=2014-03

 

Artikel-Dorstener Zeitung 14.März 2014

Auftrag an den Wissenschaftlichen Dienst – des Deutschen Bundestag : Umweltverschmutzungen durch undichte häusliche Abwasserleitungen

Auftrag an den Wissenschaftlichen Dienst – des Deutschen Bundestag

Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

Ralph, Lenkert - MdB DIE LINKE

17.02.2014

Betr.: Umweltverschmutzungen durch undichte häusliche Abwasserleitungen

Sehr geehrte Damen und Herren,

in einigen Bundesländern bestehen Prüfpflichten bezüglich der Funktionsfähigkeit (Dichtigkeit) privater Abwasseranschlussleitungen. Umstritten sind die Auswirkungen von Exfiltrationen auf die Umwelt, da sich Leckagen biologisch dichten, Exfiltrationen biologisch verarbeitet bzw. Inhaltsstoffe an der Bodenkrume adsorbiert werden.

Die veranschlagten Schäden an der Umwelt aus undichten Hausanaschlussleitungen sind teils heftig umstritten und wenig quantifiziert.

Wie kann man Verunreinigungen von Grundwasser durch undichte Abwasserhausanschlussleitungen quantitativ und qualitativ bewerten? (1. absolut und 2. im Verhältnis zu Verunreinigungen aus anderen Verschmutzungsquellen wie z. B. der Landwirtschaft)

Die Freigabe zur öffentlichen Verwendung der Antwort wird beantragt.

Mit freundlichem Gruß

Ulrich Engelke

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

Die Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages (WD) sind eine Einrichtung, die es dem einzelnen Bundestagsabgeordneten ermöglichen soll, sich unabhängig von der Sachkompetenz der Bundesministerien unparteiisch zu bestimmten Themen zu informieren.