Alles dicht in NRW

Tagesordnung-Wichtiger Termin für alle Bürgerinitiativen

Öffentliche Veranstaltung

Wichtiger Termin für alle Bürgerinitiativen
>Alles-dicht-in-NRW<

Treffen der NRW „Bürgerinitiativen gegen die
Dichtheitsprüfung/Funktionsprüfung privater Abwasserkanäle“

Samstag, 01.April 2017, Beginn: 10.30 Uhr, in
48249 Dülmen, Hotel Dülmener Hof, Halterner Straße 178


Tagesordnung


1. Begrüßung der Teilnehmer


2. Statement der MdL über das weitere Vorgehen ihrer Partei in SachenFunktionsprüfung (ev. ein Schwerpunkt im Landeswahlkampf NRW 2017)


3. Stellungnahmen und Diskussion zu: Landtag NRW Vorlage 16/4461, (Bitte an die MdL auch teilzunehmen)

13.00 – 14.00 Uhr Mittagspause

4. „Funktionsprüfung durch die Hintertür“, Vortrag (ca. 30-45 min.) der Fremdwasser-Initiative Horn-Bad Meinberg ( das könnte so auch jeder anderen Gemeinde bevorstehen)

Anschließend Fragen und Ergänzungen zum vorgetragenen Thema

5. Austausch der Bürgerinitiativen und Festlegung eines Termins für das nächste Treffen der NRW-BI‘s

Ende der Veranstaltung gegen 15.30-16.00 Uhr


Zu TOP 3 noch kurz erwähnt


Stellungsnahmen und Diskussionen zur Vorlage 16/4461 (vielleicht haben die Landtagsabgeordneten noch Zeit daran teilzunehmen).


>Vorprojekt Mai 2013
Bezirksregierung Detmold ,um dieses dann in einem landesweiten Untersuchungsvorhaben (Monitoring) berücksichtigen zu können.
Landtag NRW Vorlage 16/4461.


WICHTIG: Das landesweite Monitoring ist dann im Februar 2015 an eine Bietergemeinschaft unter Koordination des IWW Rheinisch-Westfälisches Institut für Wasser Beratungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH (lWW) in Auftrag gegeben worden. <

Gruß
Uwe Gellrich

Link zur Vorlage 16/4461
https://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMV16-4461.pdf

Termine

http://www.alles-dicht-in-nrw.de/index.php/2012-11-29-18-09-38/icalrepeat.detail/2017/04/01/162/-/nrw-weites-treffen-der-delegierten-der-buergerinitiativen

Dichtheitsprüfung!! Öffentliches Treffen

Öffentliches-Treffen

Zum Jahresausklang treffen wir uns in Havixbeck.

Am Do.24.11.2016 um 19 Uhr, haben wir unser erweitertes Münsterland-Treffen.

Hotel Kemper, Altenberger Str.14, 48329 Havixbeck.

http://www.alles-dicht-in-nrw.de/index.php/2012-11-29-18-09-38/icalrepeat.detail/2016/11/24/160/-/wichtiges-treffen-der-buergerinitiativen

Wir wollen uns gemütlich zusammen setzen bei Wasser, Bier und Wein...... .

Es gibt mit Sicherheit bei den Bürgerinitiativen das ein oder andere NEUE zu berichten, bestimmte Dinge nochmals zu erörtern.

Wie soll es weiter gehen.

Auch zeigen wir durch zahlreiches erscheinen, unseren Zusammenhalt!!

Und das seit vielen Jahren, meinen großen DANK!!!

Ich hoffe also Euch alle zahlreich am Donnerstag den , 24.11.2016, 19 Uhr in Havixbeck begrüßen zu können.

Wem die Anreise nicht zu weit ist also am 24.11.2016 los noch Havixbeck.

Anreise:

http://www.hotelkemper.de/site/kontakt/anfahrt.php

Wir werden unter anderen über die 4.Klärstufe sprechen (AKTUELL Bi Gronau).

Außerdem kommt die Fremdwasserinitiative Horn-Bad Meinberg mit 4 Mitgliedern und wird uns

einen ca. 30 – 45 Minuten Vortrag mit Technik /Biamer/Laptop) zur Kenntnis geben.

Sachstand: wie es in Horn-Bad Meinberg bisher abgelaufen ist.

(Dichtheitsprüfung durch die Hintertür,dies könnte auch jeder anderen Gemeinde bevorstehen).

Unser hochgeschätzter Mitstreiter Prof. Hartmut Hepcke hat mir sein Kommen zugesagt.

Allen eine gute Anreise.

Euer

Uwe Gellrich

PS. Leider habe ich Euch eine traurige Mitteilung zu machen, unser langjähriger Mitstreiter
Helmut Wolff ist verstorben.

Aktuell Die Wasserschutzzone Sundern-Stiepel in Hattingen ist zum 30. Juli 2016 aufgehoben worden.

09.08.2016 | 05:34 Uhr

Die Wasserschutzzone Sundern-Stiepel in Hattingen ist zum 30. Juli aufgehoben worden, weil die Trinkwassergewinnung im Wasserwerk Stiepel-Blankenstein zum Jahreswechsel aufgegeben wurde. Damit Gebiete, die zuvor aus diesem Werk beliefert wurden, im Anschluss von Gelsenwasser versorgt werden können,musste erst noch eine Transportleitung gebaut werden. Die ist nun in Betrieb und deshalb konnte die Schutzzone aufgehoben werden.


Damit ist der Kanal-TÜV nun auch formal vom Tisch für jene rund 1000 bebauten Hattinger Grundstücke in Teilen von Welper, Holthausen und Blankenstein, die im alten Wasserschutzgebiet lagen. Für die privaten Hauseigentümer dieser Gebäude bedeutet die Aufhebung des Wasserschutzgebietes, dass Dichtheitsprüfungen nicht mehr generell durchgeführt werden müssen.
„Prüfungsbestätigungen fordern wir im gesamten Stadtgebiet nur noch bei Einzelmaßnahmen an, wenn etwa Bauarbeiten in der Straße geplant sind“, erklärt Melanie Jagusch-Klich, Abteilungsleiterin Stadtbetriebe und Tiefbau bei der Stadt. „Bei Neubauten, Umbauten von Gebäuden und bei Gewerbebetrieben, die Abwasser mit besonderen Inhaltsstoffen wegspülen, muss auch weiterhin die Dichtheit des Kanals nachgewiesen werden.“


09.08.2016 | 05:34 Uhr
Quelle

http://www.derwesten.de/staedte/hattingen/kanal-tuev-ist-nun-endgueltig-vom-tisch-aimp-id12081698.htm